Welterbeveduten

Barbara Salaun, 1964 in Wien geboren, ist eine multimedial arbeitende Künstlerin, die in ihren Arbeiten insbesondere traditionelle Drucktechniken wie Lithografie und Radierung mit den Möglichkeiten der digitalen Welt bis hin zum Einsatz von Augmented Reality verbindet. Scheinbar gegensätzliche Herangehensweisen und Verfahren werden somit einfühlsam miteinander verwoben und so entstehen Arbeiten, die die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in einem Kunstwerk vereinen.

In ihren aktuellen Graphikserien widmet sie sich ausgewählten Welterbestätten in Österreich und China und wird so zu einer Brückenbauerin zwischen den Kulturen.

Sie verarbeitet ihre Eindrücke aus beiden Kulturkreisen in der europäischen Ausdrucksweise der klassischen Radierung, die sie bevorzugt mit einem sehr reduzierten Auftrag von Blattgold und Aquarell akzentuiert.

Serien

Welterbeveduten Wien – „Historisches Zentrum Wien“ sowie „Schloss und Gärten von Schönbrunn“

„Ein Hauch von Purpur und Gold“ – Ansichten zum Alten Sommerpalast/Yuanmingyuan, Peking, Denkmal der VRC

“Konfuzius sprach” – Inspiration aus Qufu – UNESCO Welterbestätte Konfuziustempel, Friedhof und Residenz der Familie Kong in Qufu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.